Lymphdrainage

Der menschliche Körper besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Diese Flüssigkeit befindet sich in und um alle Körperzellen, Blutbahnen, Lymphbahnen und Hirnströme. Viele Prozesse laufen durch diese Flüssigkeit im Körper ab. Dazu gehören der Transport von Nervenimpulsen, Hormonen oder Schadstoffen oder Gasen (z. B. Sauerstoff, Kohlendioxid). Diese Prozesse über die Körperflüssigkeit nennen wir das Wassermanagement.

Tatsächlich ist die Lymphe aber eine Flüssigkeit von blasser, hellgelber Farbe. Durch meterlange, haarfeine Kanäle fließt sie durch den gesamten Körper, vom Kopf bis zu den Füßen – ein Transportsystem für die unterschiedlichsten Stoffe. Wie eine Art Kanalisation verläuft das Netzwerk stets parallel zu den Blutbahnen. Das Lymphsystem (Lymphgefäße und Lymphknoten) spielt eine wichtige Rolle für den Abfalltransport in unserem Körper. Es ist die Lymphe, die dort eine nährende, reinigende und entwässernde Rolle spielt.

Lymphdrainage ist somit eine normale, natürliche Funktion in unserem Körper. Diese Funktion kann jedoch durch einen Unfall, Krankheit oder Stress gestört sein. In diesem Fall kann die Drainage der Lymphe manuell (mit den Händen) optimiert werden.