Perkutane Intratissue Elektrolyse (EPI®)

Perkutane Intratissue Elektrolyse (EPI®) ist eine Technik in der Physiotherapie entwickelt mit dem Ziel der Stabilisierung und Verbesserung der biologischen Mechanismen zur Heilung verschiedener Erkrankungen.

Die EPI®-Technik ist zu einer essentiellen und effektiven Therapie in der Sportphysiotherapie, der neuromuskulären Physiotherapie und der orthopädischen Physiotherapie geworden.

EPI® ist die Einführung einer Akupunkturnadel unter Ultraschall, um einen kontrollierten, direkten, spezifischen elektrischen Strom zu leiten. Dies führt nur zu einer elektrochemischen Reaktion in dem degenerierten Bereich, wo das Gewebe behandelt werden soll. Das Hauptziel besteht darin, eine nicht-thermische molekulare Desionisierung zu erzeugen, die eine zelluläre und physiologische Regeneration des Weichgewebes erreicht. Das hat zu großartigen Ergebnissen bei der Behandlung von Sehnenentzündungen, Muskelverletzungen, Bänderproblemen und Narbengewebe geführt.