Ultraschall

Was ist Ultraschall?

Mit Ultraschall können Aufnahmen der Haltung und des Bewegungsapparates gemacht werden: Sehnen, Muskeln, Bänder, Knochen und Gelenke. Dies ermöglicht uns, verschiedene Störungen zu visualisieren. Einschließlich Reizungen von Sehnen; z.B. Anomalien der Achillessehne, ein möglicher Tennisarm und Verkalkungen in Sehnen (z. B. um die Schulter). Ein Fersensporn oder eine Schleimbeutelentzündung können auch durch Ultraschall sichtbar gemacht werden.

Durch Ultraschalluntersuchung ist es möglich, die richtige Diagnose zu stellen und Ihnen die Behandlung zu geben, die sinnvoll ist. Bei Bedarf können wir Sie an den Hausarzt oder Spezialisten verweisen. Wenn Sie zu uns zur Behandlung kommen, können wir die Genesung während des Behandlungsprozesses verfolgen, indem wir in diesem Zeitraum gelegentlich Ultraschalluntersuchungen durchführen.

Was bietet Ultraschall?

Ultraschall bietet eine nicht-invasive Methode, um diagnostische Informationen aus dem Muskel-Skelett-System zu relativ geringen Kosten zu erhalten. Die Untersuchung ist schnell, einfach, bequem für den Patienten und kann so oft wie nötig wiederholt werden. Der Vorteil von Ultraschall ist, dass dynamische Bilder gemacht werden können, im Gegensatz zu Röntgenstrahlen und MRI, die nur statische Bilder erzeugen. Ein Ultraschall zeigt auch Weichgewebe wie Sehnen, Bänder und sogar Arterien und Nerven (diese Strukturen sind auf einem Röntgenbild nicht sichtbar). Während einer Ultraschalldiagnostik kann der Patient aktiv teilnehmen, indem er anzeigt, wann und bei welcher Bewegung die Symptome zu- oder abnehmen. Der Arzt kann dann direkt eine Beziehung zwischen der Beschwerde und den Bildern herstellen, die er sieht.

Welche Diagnosen können gestellt werden?

  • Entzündung
  • Brüche
  • Feuchtigkeitsansammlungen
  • Versetzungen
  • Zysten
  • Läsionen

Was bedeutet das in der Praxis?

Der Einsatz von Ultraschall im Rehabilitationszentrum Medifit soll einen visuellen Einblick in die Pathologie des Patienten geben. Dies ermöglicht eine schnellere Diagnose und die am besten geeignete Behandlungspolitik wird gestartet. Während der Behandlungsserie kann ein visuelles Ultraschall-Feedback bezüglich der Entwicklung der Störung und der darauffolgenden Richtlinien gegeben werden. Bei Bedarf kann die Policy zwischenzeitlich auf der Grundlage der skizzierten Ergebnisse angepasst werden.

Im Rehabilitationszentrum Medifit wenden wir auch verschiedene invasive Behandlungen unter Ultraschallkontrolle an. Bei therapeutischen Techniken wie EPI als Neuromodulation, bei denen Gewebe mit Hilfe einer Akupunkturnadel stimuliert wird, kann man genau sehen, ob das richtige Gewebe stimuliert wird. Unser Reha-Arzt nutzt den Ultraschall auch intensiv für die Diagnostik, aber auch, wenn er ein Gewebe mit einem entzündungshemmenden Mittel, Plasma (PRP) oder Botox-Injektionen (zur Verringerung der Spastizität) injizieren muss.
Im Rehabilitationszentrum haben wir 2 moderne Ultraschallgeräte.